Gartenbahn 2017



Gartenbahn - Generation 2017

Investitionen. Neues Netz. Neue Linien

Nach einer letzten Tagung/Treffen von Gartenbahnbetreibern haben wir unseren Plan GB2.0 nochmals auf die Probe gestellt. Wir haben sämtliche Punkte und Planungen überprüft und unser gesamtes Unternehmen unter die Lupe genommen. Beginnend von der Infrastruktur über Zukunftsprojekte bis hin zum Fuhrpark. Dabei haben wir leider sehr große Rückstände und unvorhersehbare Entwicklungen festgestellt, die uns nicht erlauben den Gartenbahnbetrieb einfach so weiterzuführen. Die Liste der Probleme ist lang und ausführlich geworden. Wir haben wirklich alles auf den Prüfstand gestellt und nun ein neues Projektteam gegründet, mit dem Ziel die Gartenbahn wieder flott und nach vorne zu bringen. Dieses Modul löst den bisherigen Plan GB2.0-Gartenbahn 2015 hiermit ab und steht unter dem Namen: Gartenbahn-Generation 2017.

Zum Modernisierungs-Projekt Generation 2017 gehören folgende Punkte:

- Neue Technik für den Fahrbetrieb durch kompletten Tausch der Elektronik und der Kabel im gesamten Netz

- Modernisierung des gesamten Streckennetzes gegen Unkrautwuchs und Stromverlust durch Reinigung des Gleisbettes und Unkrautvlies, sowie einem festen Unterbau

- Neubau Bahnhof Leopoldshof mit Zentral-Tower,
- Neubau und Modernisierung Haltepunkt Donnatal, Robertshäuserkamp, Burgheim & Rosenhagen

- Fertigstellung S-Bahnhof Flughafen und Knotenpunkt Seeberg mit See-Arkaden Zugang
- Fertigstellung und Umbau Bahnhof Otterssee

- Neubaugebiet St.Margareta mit Seilbahn, Hafen, Güterbahnhof,
- Neubau der Touristenmeile Lillywood in Lindafelden und "Katz-Vegas" Touristenzentrum

- Erneuerung und Ersetzen der Beleuchtung in Bahnhöfen und Gebäuden auf neue energiesparende Technik (bis Ende 2017 etwa 3500 LED´s)
- Renovierung und Überholung des Fahrzeugparks
- Neues Liniennetz im Fern- & Nahverkehr auf aktuellen Bedarf

Zeitplan (ungefähre Planungen)
- bis Ende 2017 soll das gesamte Schienennetz überholt und renoviert wurden sein
- Ende Oktober 2017 neue Strecken im Bereich St.-Margareta
- Ende des Jahres 2018 Abschluss der Bahnhofsrenovierungen
- Mitte 2018 letzte Arbeiten an den neuen Gebieten St.-Margareta und Lindafelden
- Sommer (August) 2018 Abschluss aller Arbeiten des Projektes Generation 2017

Neues Linien-/Zugangebot
Ein neues Liniennetz im Nah- & Fernverkehr nach dem Motto: weniger ist mehr und pünktlicher.
Wir haben einfach festgestellt, dass die enorme Anzahl an Zugfahrten pro Stunde mit dem aktuellen Netz und auch in Zukunft nicht machbar ist, ohne den ganzen Tag lang Verspätungen immer weiter aufzubauen, bis irgendwann ganze Züge leider ausfallen müssen. Um dem entgegen zu wirken, planen wir ein neues Liniennetz in allen Bereichen, dass in einer deutlich abgespeckteren Version stattfinden wird. Durch die neue Vertaktung der Linien und die neuen Laufwege wird das Netz aber deutlich besser und flexibler als das aktuelle Angebot. Konkret bedeutet das Netz 2017 folgende Änderungen:
- zwei LCE Linien im 2-Stunden Takt
- zwei IC Linien im 2-Stunden Takt mit unterschiedlichem Laufweg
- eine NightLine Linie in Verbindung mit einer Nacht-IC Linie (ein Zugpaar)
- zwei RegionalExpress/Regionalbahn Linien im 2-Stunden Takt
- drei S-Bahn Linien statt der alten Nahverkehrslinien (RCE1 und RE2)
- Neues Linien- und Zugnummernsystem auf allen Linien
Der erste "Probebetrieb" ist für Spätherbst 2018 geplant, der reguläre Betrieb für den Fahrplanwechsel im Dezember 2018.

15.000 cm Streckennetz

Wenn alle Arbeiten beendet sind, wird die Gartenbahn im Jahr 2018 ein Streckennetz von fast 15.000 cm Länge haben und bis zu fünf Zuggarnituren aller Art werden an 17 Bahnhöfen und Haltepunkten unterwegs sein.