Höllentalbahn



       

 

 

Zwischen der "Grenze" des Drachentals im Westen und dem entfernten Ort Rosenhagen, ganz im Osten, lag bis zum Beginn des Jahres 2010 lediglich eine Flur aus Wiese und Wäldern. Das Land war wegen seiner Lage für die meisten Bauern und Gemeinden als eher unattraktivität eingestuft und wurde so zu Brachland. Im Herbst 2010 begannen bereits die Planungen zur Erschließung der Regionen durch die Eisenbahn. Das GSB -Netz sollte um das zweieinhalbfache anwachsen und so noch mehr Bürgern und Touristen einen Anreiz geben, auf die Bahn umzusteigen. Im Winter 2010 wurde schließlich der Bauvertrag unterschrieben und die ersten Arbeiten begannen. Auf Grund der Öde und dem steinigen Boden, der bei den Baggerarbeiten zum Vorschein kam, erhielt die Region ihren bereits schon lange erwähnten, aber von den Gemeinden versteckten Namen zurück, das Höllental! Der Name war den Regionen rund ums Tal, wie Leopoldshof, Mariaglück oder Rosenhagen, schon immer ein Dorn im Auge. Man befürchtete, dass die Bezeichnung evtl. Gewerbe- oder Touristikhandel abschrecken könnte. Das dies nicht so ist, beweist die heutige Zeit. Das Land wächst und blüht förmlich auf. Mehrere Interessenten haben sich bereits für Ländergebiete gemeldet und machen einen wachsenden Standort aus dem Höllental. 

Streckenvielfalt

Auch die Gemeinden haben sich stets erweitert und viel Geld zusammen mit der GB in dieses Projekt gesteckt. So wurde zum Beispiel ein künstlicher See mit einem Meer an Pflanzen drumherum angelegt oder ganze Bahnhöfe neu errichtet und mit Einkaufsmöglichkeiten zu einem wahren Shopping-Center gemacht. Außer den genannten Projekten Otterssee und Leopoldshof Hbf hat die GB aber noch mehr Arbeiten in diese Strecke gepackt. Neben der Erschließung von Rosenhagen, Leopoldshof oder Otterssee wurde auch die Gemeinde Mariaglück an das Fern- und Nahverkehrsnetz angeschlossen. So bietet man den Fahrgästen nun die Möglichkeit ab Waldtrautshausen (Grenze Drachental) über Otterssee oder Rosenhagen in Richtung Leopoldshof Hbf zum zweiten "Grenz"-Bahnhof Annisburg-Süd zu gelangen und das tlw. ohne umzusteigen. 
Insgesamt hat die GB bereits mehr als 5500,00 € in das Projekt Höllentalbahn investiert. Nutzen Sie die Möglichkeiten und steigen Sie um auf die Züge der GB, shoppen Sie in den großen Bahnhofspassagen von Leopoldshof oder Mariaglück oder nehmen Sie sich eine Auszeit am Otterssee.



Wir wünschen Gute Fahrt im Höllental.